Räumlichkeiten und ihre Geschichte

Die Räumlichkeiten des Fanprojektes befinden sich in der Wiesenstaße 118 in der Wuppertaler Nordstadt – direkt an der Nordbahntrasse. Hier gibt es viel Platz für einen Treffpunkt, der allen WSV-Fans offen steht. Ob einfach nur zum Austauschen, Tischtennis oder Playstation spielen, Fußballübertragungen gucken oder zum gemeinsamen Kochen – hier ist für jeden etwas dabei.

Im denkmahlgeschützten ehemaligen Goldzack Gebäude erstrecken sich die Räume auf rund 260 Quadratmeter. Das geschichtsträchtige Gebäude beherbergte früher die Firma Cosman, Villbrandt & Zehnder (Goldzack), in der Gummibänder hergestellt wurden. Zu Zeiten des Nationalsozialismus agierte hier die mitgliedstärkste illegale Gewerkschaft. Die Firma galt als „linke Hochburg“ und war dementsprechend der NSDP ein Dorn im Auge. Die verschiedenen Widerstandsaktionen wurden von den Nazis natürlich nicht geduldet und alleine bei Cosmann, Villbrandt & Zehnder wurden 25 ArbeiterInnen festgenommen. Bei den Wuppertaler Gewerkschaftsprozessen wurden 649 Personen wegen Vorbereitung zum Hochverrat zu zum Teil mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.