erstellt am: 24 Mai, 2018 | Kategorie(n): Fanprojekt

Jährliche Klausurtagung der NRW-Fanprojekte am 8. & 9. Mai in Hattingen

Einmal im Jahr treffen sich turnusmäßig alle NRW-Fanprojekte zur zweitägigen Klausurtagung im DGB-Bildungszentrum in Hattingen. Ziel ist es, den Austausch unter den Standorten sowie die fachliche Meinungsbildung der KollegInnen zu fördern und zu fordern. Nur eine sich stets selbst reflektierende und weiterbildende Mitarbeiterschaft ist in der Lage, den schwierigen Herausforderungen gerecht zu werden, die das sich ständig verändernde Arbeitsfeld mit sich bringt. Das jährliche Angebot wird organisiert und finanziert von der LAG Fanprojekte NRW, teilnehmen können insgesamt 35 hauptamtliche MitarbeiterInnen aus den 15 der LAG angeschlossenen Standorte.

In der Vergangenheit konnten in Form von verschiedenen Workshopangeboten und Vorträgen bereits viele relevante Themen bearbeitet werden, u.a. ging es zum Beispiel im letzten Jahr um die Vermittlung von Handlungskompetenzen und Argumentationsstrategien gegen Rechtspopulismus und um eine Einführung in das Thema „weibliche Ultras“.

Auch in diesem Jahr orientiert sich das inhaltliche Angebot wieder stark an den Praxiserfahrungen der KollegInnen in den Standorten. Neben dem so wichtigen kollegialen Austausch können zwei Workshops zu den Themen „‘Stabil bleiben?‘ Fanszenen – Männlichkeit – Sozialarbeit“ sowie „Entwicklung des Betäubungsmittelkonsums bei jugendlichen Fußballfans – daraus resultierende Veränderungen der Sozialen Arbeit in Fanprojekten“ besucht werden. Im Rahmen dieser Angebote arbeiten wir mit externen Experten zusammen und freuen uns, in diesem Jahr die „KoFaS – Kompetenzgruppe für Fankulturen & Sport bezogene Soziale Arbeit“ und die Drogenberatungsstelle „in Echtzeit“ der Krisenhilfe e.V. in Bochum als Partner begrüßen zu dürfen.

Aus aktuellem Anlass wird das Programm kurzfristig um ein weiteres Angebot erweitert. Nach Rücksprache mit der KoFaS sowie mehreren weiblichen Mitarbeiterinnen aus den Standorten wird ein Workshop zum Thema „sexualisierte Gewalt gegen Frauen“ das Angebotsportfolio komplettieren.

Am zweiten Tag findet traditionell die Verbundtagung „BAG-West“ statt, diese wird geleitet von den beiden Sprechern der Fanprojekte in NRW, Markus Mau aus Gelsenkirchen vom Schalker Fanprojekt und Thomas Lükewille vom Fanprojekt in Wuppertal.